Auf der Ostvariante des Westweges über den Dinkelberg am So 24.03.2024

5 unerschrockene Wanderer trafen sich mit mir kurz vor 9 Uhr am Bahnhof Steinen, um gemeinsam bei kaltem und wechselhaften Wetter von Hasel aus ein Teilstück des Westweges (Ostvariante) den Dinkelberg mit seinen Senken, welche durch Auswaschung des Kalksteins entstanden sind, zu erkunden. Mit Zug und Bus klappte das auch an einem Sonntag hervorragend.

Dinkelbergwanderung von Hasel nach Steinen auf dem Westweg (Ostvariante) am 24.03.2024

5 unerschrockene Wanderer trafen sich mit mir kurz vor 9 Uhr am Bahnhof Steinen, um gemeinsam bei kaltem und wechselhaften Wetter von Hasel aus ein Teilstück des Westweges (Ostvariante) den Dinkelberg mit seinen Senken, welche durch Auswaschung des Kalksteins entstanden sind, zu erkunden. Mit Zug und Bus klappte das auch an einem Sonntag hervorragend. sind. Auf dem ersten Teil des Weges kamen wir nach und nach auf die Höhe des Dinkelberges, machten einen Abstecher am Eichener See entlang, welcher nach der langen Regenperiode immer noch sichtbar ist. Es war ein schönes Panorama mit den weiß gepuderten Hotzenwald Höhen und dem See im Vordergrund. Weiter ging es auf gewundenen Wegen Richtung Hohe Flum. Oberhalb Nordschwaben machten wir Mittagpause auf dem Altreb Platz mit schöner Hütte. Danach ging es hoch zum Hohe Flum Turm. Damit hatten wir den höchsten Punkt erreicht und es blies auch ein entsprechender Wind, welcher uns fast den Atem nahm. Ab jetzt ging es fast nur noch bergab in Richtung Adelhausen, an den Aussiedler Höfen von Maulburg vorbei Richtung Hüsingen, bzw. Höllstein/ Steinen. Kurz vor Adelhausen erwischte uns doch noch ein kurzer Graupelschauer, ansonsten konnten wir aber die Regensachen im Rucksack lassen.

Es war eine schöne, mit knapp 20 Kilometer etwas fordernde Wanderung mit moderaten Höhenmetern. Vom permanenten starken Wind durchgeblasen freuten sich alle auf ein warmes Zuhause.

24.03.2024/HM

Neuste Beiträge

Rundwanderung Schloss Bürgeln und Sausenburg am Sonntag, den 14. April 2024

Wir unternehmen eine
schöne Wanderung über die Johannis Breite, dem Dorf Sitzenkirch,
hinauf zur Ruine Sausenburg und über den gemütlichen Höhenweg
zum Schloss Bürgeln.
Die Wegstrecke beträgt etwa 12 km; es sind 400 Höhenmeter zu
überwinden. Bitte Rucksackverpflegung nicht vergessen.
Die Teilnehmer treffen sich um 9:00 Uhr am Bahnhof in Steinen zur
Bildung von Fahrgemeinschaften.
Gäste sind herzlich willkommen !
Weitere Infos gibt es bei den Wanderführerinnen Maria Naundorf –
Tel. 07627-9720072 oder Sefika Özkan – Tel. 07627-9725147

Ansehen »